top of page

Menschenkette für Solidarität



Mit einer teilweise doppelt verlaufenden Menschenkette vom Paderborner Rathaus bis zum Vincenz-Krankenhaus haben heute über 600 Menschen an der Aktion des Paderborner Bündnisses für Demokratie und Toleranz teilgenommen.


Wir alle wollten zum Ausdruck bringen, dass wir nicht jede Corona-Maßnahme gut finden – aber wir stellen deshalb nicht gleich alles in Frage. Kontaktbeschränkungen, Masken und vor allem Impfen sind aus unserer Sicht der einzige Weg aus der Krise. In einer Demokratie darf man auch andere Meinungen dazu zum Ausdruck bringen, wer dies aber an der Seite von Nazis und Demokratiegefährdern tut, muss sich vorwerfen lassen, mit diesen gemeinsame Sache zu machen. Ich habe mich trotz schlechten Wetters über die vielen Teilnehmerinnen und Teilnehmer sehr gefreut, darunter viele grüne Parteifreund:innen. Wir müssen den sogenannten „Spaziergänger:innen“ zeigen, dass sie nicht die Mehrheit sind. Auch deswegen hoffe ich, dass noch viele die Petition unterschreiben, für die auch heute geworben wurde. Es sind schon über 2000 Menschen dabei, aber es dürfen gern noch mehr werden!

bottom of page