top of page

Kinder sind kein Angriffsziel!


Nach dem menschenverachtenden Angriff Putins auf eine Kinderklinik in Kiew stellten wir am Montagabend eine spontane Kundgebung auf die Beine. Die Betroffenheit war sehr groß, es flossen viele Tränen. Hier ist meine Rede.


"Einmal mehr sind es diese furchtbaren Bilder aus Kiew, die uns heute hier traurig zusammenkommen lassen. Aber heute ist die Sprachlosigkeit über diesen brutalen  Angriffskrieg darüber hinaus geprägt von absoluter Fassungslosigkeit und unfassbarer Wut. Fotos von Nachrichtenagenturen und Journalisten vor Ort zeigen blutüberströmte Kinder. Kinder, die sich mit ihrem Tropf am Arm irgendwie nach draußen gerettet haben. Sie zeigen Menschen, die in den Trümmern des bombardierten Klinikgebäudes nach Überlebenden suchen. Es sind genau diese Bilder, die ein weiteres Mal entlarven, wie grausam und barbarisch Kreml-Chef Wladimir Putin in seinem Angriffskrieg gegen die Ukraine vorgeht. 


Niemand soll mir weißmachen, dass dieser Angriff nicht gezielt erfolgt ist


Mein Mitgefühl gilt allen, die von diesem Krieg betroffen sind, aber insbesondere den Menschen, die heute vor Ort dieses grausame Verbrechen erleben mussten.

Bei dem getroffenen Krankenhaus handelt es sich um die Ohmatdyt-Kinderklinik – das größte Kinderkrankenhaus des Landes mit 620 Betten. Jährlich werden hier bis zu 18 000 Kinder behandelt. Jetzt bombardierten Putins Soldaten das Gebäude, in dem kranke Kinder eigentlich gesund werden sollten. Und niemand, wirklich niemand, soll mir weißzumachen versuchen, dass dieser Angriff nicht gezielt erfolgt ist. Putin geht es in diesem Krieg nur um eines: Menschen zu vernichten - jede Menschlichkeit außer Acht lassend - den Gegner zu demoralisieren und in die Kapitulation zu bomben.


Kranke Kinder sind das Wehrloseste, was es gibt

 

Die Kinder in dieser Klinik sind schwer krank.  Jetzt haben sie einen furchtbaren Angriff überlebt, aber für viele wird sich die Frage stellen, wie lange einige von ihnen dies überleben werden. Kranke Kinder sind das wehrloseste, was es gibt. Für Putin scheinen sie ein legitimes Angriffsziel zu sein, um seine Macht, seinen Wahnsinn zu demonstrieren.


Mir fehlen echt die Worte

 

Es ist so widerlich, es ist so abstoßend. Mir fehlen die Worte, Ihnen meine Gefühle zu offenbaren.


Kinder sind immer Opfer von Gewalt

 

Kinder sind immer Opfer von Gewalt. Als wenn das Los mancher Kinder hier bei uns, aber auch in anderen Ländern der Erde nicht schon schwer genug wäre. In Kriegsgebieten wie in der Ukraine, aber auch im Gaza-Streifen sowie vielen anderen Regionen sind sie dann tödlichen Bedrohungen ausgesetzt. Sie können sich nicht wehren, sie erwartet eine Flucht oder Entbehrungen, viel Angst und Ungewissheit. Ihre Körper mutwillig und gezielt zu verletzen ist ein abscheuliches Verbrechen. Ihre empfindlichen Seelen zu verletzen ist so unsagbar grausam. Es wächst eine Kriegsgeneration heran, die ein ganzes Leben die schwere Bürde schlimmster Erinnerungen tragen und bewältigen muss.


Herr Putin, stoppen Sie diese Angriffe auf Kinder!

 

Dieser Krieg muss enden. Und das so schnell wie möglich. Jeder weitere Tag voller Gräuel hinterlässt uns ein Erbe, das wir kaum noch gehändelt bekommen. Mein Appell lautet darum: Herr Putin, stoppen Sie die Angriffe auf Kinder. Beenden Sie die sinnlosen Luftschläge auf die Zivilbevölkerung. Schicken Sie Ihre Soldaten nach Hause, bevor dieser Krieg in Dimensionen eskaliert, die wir dann niemals mehr in den Griff kriegen werden."



תגובות


bottom of page