top of page

Aus von Würgassen: Gedämpfte Freude



Zu viele rechtliche und zu viele planerische Risiken: Ich begrüße das Aus für das Atommüll-Zwischenlager in Würgassen. Endlich hat das Bundesumweltministerium Klarheit für Höxter geschaffen und ich teile die Erleichterung der Bevölkerung und insbesondere der Bürgerinitiativen, deren Protest nach vielen Jahren zum Erfolg geführt hat. Die Atomenergie war nie zu Ende gedacht und die Entsorgungsfrage wurde nie gelöst.

Es ist beruhigend, dass Würgassen nicht zum Zwischenlager wird und dass der Region zahllose Atomtransporte erspart bleiben. Aber gleichwohl ist damit die Frage der Lagerung nicht vom Tisch. Nach wie vor müssen wir nach bestem Wissen und Gewissen geeignete Lagerstätten finden.

Wir müssen aus diesen Fehlern lernen. Die Energieversorgung der Zukunft kann darum nur in eine Richtung gehen: Nämlich in die Richtung der Erneuerbaren.

bottom of page